Dienstag, 18. September 2012

der sommer war ...

... ein schöner und daher wurde viel zeit draußen verbracht und daher wieder weniger zeit mit dem verfassen von beiträgen. jetzt geht es aber wieder los, beginnen wir einmal mit einem kleinen rückblick:

1. frühjahr: lissabon
2. frühsommer: usedom und verwandtes
3. sommer 1: bad ischl, ganz kurz, 3 tage
4. sommer 2: kroatien
5. herbst: hamburg

ad 1 & 2: berichtlich erledigt

ad 3, bad ischl
im zuge einer vorwiegend virtuellen sentimental journey an meine anfänge :-), kam es zu einem realen kurzzeitbesuch in bad ischl. dort traf ich eine seit mehr denn 40 jahren nicht gesehene frühkindheitsfreundin wieder. es war grad so wie ehedem, nämlich vergnüglich. der abschied fiel viel schwerer als angenommen ...
von dem dritteldutzend gesuchter caches ist mir are you sirius by npg angenehm in erinnerung geblieben, wenngleich ich vollkommen regendurchnäßt oben ankam.


ad 4, kroatien
der diesjährige heiß-, morgenschwimm-, tagsüberkultur- und abendsessen- und trinkengenießendurlaub wurde, wie bereits in vielen jahren davor, in kroatien verbracht, ein diesbezüglich bestens geeignetes land. heuer waren wir zu 9t unterwegs, die bisher größte gruppe und trotzdem fanden die damen, nachdem man uns männer im wirtshaus deponiert hatte in einer knappen halben stunde ein angenehmens quartier für alle 9e, nochdazu in einem haus aber dankenswerterweise aufgeteilt auf 2 appartements und zwei doppelzimmer. eigentlich hofften wir ja länger einen was-auch-immer-dispens im wirtshaus genießen zu dürfen - aber nix zu machen, außer karren ausräumen, koffer hinaufschleppen u.s.w.u.s.f. praktischerweise befand sich im ergeschoß der hütte ein supermarkt, welcher gegen geringes entgelt unsere bedürfnisse vornehmlich flüssiger art befriedigte. ach ja, wo landeten wir eigentlich heuer? in rogoznica, 25 straßenkilometer westlich von trogir bzw. 35 davon südlich sibeniks, ziemlich genau hier. besucht wurden sibenik, primosten, trogir, split bzw. diverse umgebende landschaften sowie mittels eines schifferlfahrtagesausflugs die kornaten.

cachetechnisch gab es folgende highlights (sowie einigen nicht wirklich nennenswerten beifang):
- sundowner by da.verna&di.andre, kurz, eindeutig, leicht zu finden, sehr schöne location, nicht nur abends, wir waren selbstredend at high noon, just like mad dogs and englishmen dort.
- dragon eye by dalciak, für die mutigen springer- und/oder kletterbader, hat was
- rogoznica view by dalciak, flotter aufstieg auf einen über der namensgebenden stadt tronenden hügel
- walk through sibenik by donweg, ein netter stadtbesichtigungsmulti, der richtigweg in die oberstadt ist etwas suchbedürftig
- grebastica's hole by misko, eine einsturzdoline mehr oder weniger mitten im siedlungsgebiet
- und last but not least saint ivan by ivan ramljak, ein wunderbarer cache hoch über trogir. nicht den sinnlos faden staubhatscher von unten nehmen sondern bis zum paß fahren und dann in einer lockeren stunde (incl. häufiger flugzeugaufsteigbeobachtungen), gemütlich den gipfel mit der kapelle erreichen. zwecks problemloser cachefindung das hier lesen.

ad 5, hamburg
am 4.10. gehts los und am 8.10. retour

soviel zum urlaubskurznachtrag. einige highlights der dazwischenzeiten werden separat ins linke licht gerückt, denn links ist das herz, während rechts nur die arschlöcher sind!

Keine Kommentare:

Kommentar posten