Dienstag, 8. Februar 2011

UPDATE chronologie einer nichtreise und reise teil v - ljubljana teil iii, gostilna as

manchmal werden üble vorkommnisse halbwegs wieder ausgebügelt. nach einem beschwerdemail, das sich gewaschen hatte, traf am 24.2. als reaktion darauf ein mail seitens der geschäftsführung der gostilna as ein. in diesem ersucht man um entschuldigung für den vorfall und schickt als geste der wiedergutmachung einen gutschein über eur 50,00 mit, obwohl dieser bestenfalls die vorspeisen für zwei abdeckt (vielleicht eine spur übertrieben, ich geb's zu) eine nette wiewohl überaus angebrachte geste.

ich verzichte daher auf die veröffentlichung meines mails und empfehle eventuellen besuchern auf einen platz im restaurant zu bestehen, sofern man nicht mit pub-essen konfrontiert werden will. in der saison ist aber eine reservierung ohnehin dringendst angeraten und da sollte es dann nicht zu unangenehmen überraschungen kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten