Montag, 1. August 2011

die gefahren des strickens ...

... von sockenpuppen bestehen einerseits darin, daß man sich das wenige resthirn womöglich durch unkoordiniertes herumfuchteln mit den namensübernehmen nadeln noch lobotomisiert oder aber andererseits sich selbst in die eigene feigheit dermaßen verstrickt, daß selbst immobile organisationen wie gs.com reagieren. so scheint es wohl mit dem sowohl enthirnten wie auch enteierten bse-gc-trottel, man möge mir hier bitte das fehlende gendern nachsehen, seinen lauf genommen zu haben, trägt er doch zumindest seit gestern, den neuen suffix "inactive". in dieser form schlägt sich das seine zerebralfunktion charakterisisierende adjektiv, nunmehr endlich auch im namen nieder.

à propos lobotomie:

Keine Kommentare:

Kommentar posten